Zimmertüren – welche soll es sein

, ,

Innentüren dienen zunächst als Abschluß eines Raumes. Sie sind Sichtschutz, Schallschutz und dienen als Schutz vor Zugluft. Zimmertüren unterscheiden sich im Großen und Ganz vom Material, Aussehen und der Verarbeitung.

Der Handel bietet verschiedene Modelle an Zimmertüren an. Da wären zunächst die Schichtverleimten Innentüren aus Holz. Bei diesen Modellen besteht die mittelste Schicht der Tür aus massiven Holzstäben, die miteinander verleimt sind. Auf dieser Schicht kann dann eine Deckschicht oder sogar ein Echtholzfurnier angebracht werden. Diese Art von Türen sind recht aufwendig in der Herstellung, sodass sie natürlich auch ihren entsprechenden Preis haben.

Ebenso kostspielig sind Innentüren die Stabverleimt sind. Aich hier werden Stäbe aus Echtholz verleimt. Bei diesen Modellen gibt es jedoch keine Deckschicht und man kann die Struktur der Stäbe in der Optik weiterhin erkennen.

Etwas günstiger im Preis sind sogenannte Vollspaninnentüren. Diese bestehen aus einer Spanplatte oder einer Faserplatte.

Ebenso im mittleren Preissegment – Zimmertüren aus Röhrenspanplatte, bei denen die Vollspanplatte mit sogenannten Röhrenbohrungen versehen ist.

Preislich günstig sind Innentüren mit Wabenkern. Hier ist die Mittelschicht aus Waben gefertigt, die entweder aus Karton oder Pappe bestehen.

Welche Zimmertür für Sie in Frage kommt, dazu können Sie sich bei Topdoors Zimmertüren entsprechende Infos entnehmen.